Case Study

Invertas Provisionsmanagement

Die Invertas GmbH ist eine unabhängige Finanz- und Versicherungsberatung mit Standorten in Heidelberg, Mannheim, Wiesbaden und über 10 weiteren Städten in ganz Deutschland. Um die internen Abrechnungsprozesse zu vereinfachen, haben wir für die Invertas eine Webbasierte Software entwickelt.

Unsere Aufgabe

In der Versicherungs- und Beratungsbranche wird viel mit Abschluss- und Bestandsprovisionen für Mitarbeiter und Vertriebler gearbeitet. Diese werden von den provisionierenden Unternehmen anhand verschiedener Faktoren berechnet und an zentrale Plattformen wie blau.de u.a. weitergegeben, sodass diese dort eingesehen werden können. Das große Problem entsteht dann in der Verteilung dieser Provisionen an die eigenen Mitarbeiter.

Hier hat sich die Invertas dazu entschieden, eine Software entwickeln zu lassen, mit welcher die ausgehändigten Provisionen gesetzeskonform mit den eigenen Mitarbeitern abgerechnet und transparent ausgeschüttet werden können.

Durch eine solche Lösung können monatlich viele Stunden manuelles zusammentragen und berechnen von Provisionen eingespart werden und der gesamte Prozess somit auch für die eigenen Mitarbeiter transparenter gemacht werden.

Unsere Lösung

Zu Beginn des Projektes haben wir uns in mehreren Workshops die Probleme des Kunden genauer angeschaut und uns in die Prozessabläufe im Daily-Business eingearbeitet. Hier war es besonders wichtig, die Berechnungen der verschiedenen Provisionssätze, die Schnittstellen zu den bereits vorhandenen Systemen der Branche und die Einbindung der Mitarbeiter und Vertriebler zu verstehen.

Als Ergebnis der Workshops haben wir ein erstes Screendesign erstellt, welches uns in den weiteren Schritten als grafische Grundlage gedient hat.
Dieses haben wir dann mit der Invertas zusammen validiert, indem wir verschiedene Prozesse und Anforderungen aufgestellt haben um anschließend zu prüfen, ob unsere Software diese lösen / abbilden kann.

Nach mehreren Korrekturschleifen sind wir mit unserem Entwicklungsteam in die Umsetzung gegangen.
Der Projektzeitraum betrug sechs Monate bei einem Team von drei Entwicklern, einem Designer und einem Projektmanager.

Die einzelnen Sprints innerhalb des Projektzeitraumes wurden mit dem Kunden iterativ getestet. So konnte auf Fehler und Änderungswünsche bestmöglich eingegangen werden, sodass am End des Projektzeitraumes ein Produkt entstanden ist, welches jedem Mitarbeiter der Invertas einen Mehrwert bringt.

So können nun durch die Software alle Mitarbeiter ihre monatlichen Provisionszahlungen in einer interaktiven Webansicht eingehen und als PDF herunterladen.
Die Managementebene der Invertas kann die zusammengefassten Zahlungslisten in die Software importieren und die Provisionen an die Mitarbeiter werden automatisch durch das neue System berechnet.

So spart sich die Invertas jeden Monat unzählige Stunden manuelle Arbeit.